Tagged schreibblockade

ich wir wissenschaft arbeit personalpronomen

Passt „ich“ oder „wir“ in eine wissenschaftliche Arbeit?

Objektive Nachvollziehbarkeit Viele von uns lernen: Wissenschaft und die Personalpronomen „ich“ und „wir“ (für Forschungsteams) gehören nicht zusammen, da so Neutralität und Objektivität verlorengehen. Und tatsächlich, Sätze wie dieser, transportieren nur eine persönliche Meinung: „Ich denke, dass Madeleine Albright, als Außenministerin gute Arbeit geleistet hat.“ Hierbei handelt es sich um eine subjektive Wertung, die ohne…

Schreiben Studium Uni Prokrastinieren

Was macht einen guten wissenschaftlichen Text aus? Mit Checkliste!

Ein guter Wissenschaftstext sollte folgende Checks bestehen: Nimmt sein Publikum ernst und versucht es bestmöglich abzuholen Umreißt Forschungsfrage und -thema klar Regt zum Nach- und Weiterdenken an Gebraucht nicht mehr Fremdwörter als notwendig Schafft es komplexe Inhalte, verständlich darzustellen Ist gut lesbar und bleibt im Gedächtnis Argumentiert transparent und nachvollziehbar Legt seine Quellen und Schlüsse…

Schreibfrust

Goodbye Schreibblockade! Sechs ultimative Tipps

Sie passiert allen: die gefürchtete Schreibblockade. Egal wie geübte oder ungeübte Schreiber:innen wir sind. Am leichtesten manövrieren wir uns in eine hinein, wenn unser Kopf bereits voll ist. Wenn wir uns selbst Druck machen und was erzwingen wollen. Auch hinderlich: überzogene Ansprüche an uns selbst und das Ergebnis. Fehlende Konzentration und Motivation bilden ebenso wichtige…

Hilfe in der Krise

Wenn du jemanden zum Reden brauchst

Wenn du jemanden zum Reden brauchst, dann bin ich für folgende Themen die richtige Ansprechperson: Wie motiviert man sich für einen langen Zeitraum regelmäßig und intensiv zu schreiben? Wann beginnt man am besten mit dem Schreiben? Wie überwindet man Schreibblockaden und Prokrastination? Wie geht man mit Downs, Kritik und Durststrecken um? Und wie kann man…

Schreibberatung Wien

Schreibblockaden

Perfekter Moment Du denkst, dass du auf den richtigen Moment warten musst, um mit dem Schreiben zu beginnen? Die Realität: jeder Tag ist der richtige Tag. Warum? Weil die Ideen und Geistesblitze mit dem Schreiben kommen, nicht vorher. Deswegen ist es wichtig, dass du regelmäßig schreibst. Auch wenn es am Anfang nur 15 Minuten sind…

Schreibberatung Wien

Von Blockaden und Ängsten

Das Gefühl der Angst kennen alle erfolgreichen Autorinnen, Schauspieler, Wissenschaftlerinnen und Musiker. Kurz alle, die auf Bühnen stehen, um dort ihr Schaffen zu präsentieren. Angst motiviert uns, das Beste zu geben. Sie kann uns aber auch lähmen. Und zwar dann, wenn sie uns davon abhält, überhaupt etwas zu beginnen. Auch ich habe diese Angst erlebt.…