Wenn du jemanden zum Reden brauchst

Da die aktuelle Pandemie auch psychisch viel mit uns macht, ist es mir ein Anliegen auf Hilfsangebote hinzuweisen.

I. Psychologische Studierendenberatung

Die Psychologische Studierendenberatung mit Standorten in Wien, Graz, Linz, Salzburg, Klagenfurt, und Innsbruck. Das Angebot der psychologischen/psychotherapeutischen Unterstützung läuft auch in der Krise weiter. Und zwar telefonisch, per E-mail und nach vorheriger Vereinbarung auch über Video-Telefonie oder Chat. Vielleicht tauchen gerade oder wegen dem Gebot der räumlichen Distanzierung Themen oder Probleme auf, die du besprechen möchtest. Dazu gehören auch Fragen zur Studienwahl und -bewältigung (Lernen, Zeiteinteilung, Online-Prüfungen usw.). Konkrete Informationen (Öffnungszeiten, Telefonnummern, E-Mailadressen etc.) findest du auf https://www.studentenberatung.at/

II. Krisenhilfe der Psychotherapeutischen Ambulanz der SFU

Die Krisenhilfe der Psychotherapeutischen Ambulanz der Sigmund Freud PrivatUniversität. Das kostenlose Angebot richtet sich an alle, die unter den psychischen Folgen der Corona-Krise leiden. Dies können etwa Gefühle der Angst und Überforderung, aber auch erlebter Vereinsamung und Hilflosigkeit sein. Bei der zentralen Service-Nummer +43 660 16 25 160 kann täglich zwischen 10 und 16 Uhr ein Rückruf einer psychotherapeutischen oder klinisch-psychologischen Fachkraft vereinbart werden.

III. Psychosozialer Dienst

In AKUTEN Fällen ist auch der Psychosoziale Dienst unter +43 1 31330 eine Anlaufstelle.


Danke an alle, die diese Hilfe, das Dasein und Zuhören möglich machen!